Hier geht es zum

FORUM

Arbeitsgemeinschaft für soziale Fragen, Arbeit und Ausbildung, Hartz IV, Sozialhilfe und Arbeitslosengeld, Fortbildung


Aktuelle Infos

Arbeitslosengeld 1
FAQ ALG 1
Formulare / Anträge ALG 1
Buchtipps ALG 1


Hartz IV
FAQ ALG 2 / Hartz IV
Formulare / Anträge ALG 2
Buchtipps ALG 2


Arbeitsrecht
FAQ Arbeitsrecht

Arbeitsgemeinschaft


Impressum

Datenschutz

Unsere aktuelle Umfrage, nehmen Sie teil:

Wie lange kommen Sie mit dem Hartz IV Geld aus?

Die Kommentare der Betroffenen zu unserer Umfrage finden Sie hier





Liebe Leser,

vielen Dank
für die bisher so zahlreichen Kommentare zu unseren Umfragen. Jeder der von Hartz 4 persönlich betroffen ist weiß, das Geld reicht selbst beim sparsamsten  Umgang nicht aus. Diese Situation lässt viele unserer Mitmenschen verzweifeln.

Wir bitten hiermit noch einmal weiterhin Kommentare zu Ihrer Situation mit Hartz4 abzugeben, damit wir diese möglichst zahlreich an das Bundesministerium weiterleiten können.

Jede Meinung zählt!

Die bisher abgegebenen Kommentare zu der Umfrage "Wie lange reicht Ihr Hartz 4 Geld?" haben wir hier veröffentlicht:

Kommentare zur Umfrage

Vom Manager mit Top-Gehalt auf dem Weg zu Hartz IV!

Ich schreibe heute mal meinen Frust darüber von der Seele wie man trotz der Tatsache ein guter Steuerzahler zu sein leicht in den Genuss von Hartz IV kommen kann.

Im Jahre 2006 hatte ich...
> hier weiterlesen

Liebe Politiker
Mein Geld reicht grade mal 12 Tage...ich bin Alleinerziehend mit 2 kleinen Kindern. Eines besucht den Kindergarten das andere hab ich noch zu Hause. Ich bekomme monatlich 228 Euro Hartz4 für 3 Personen
> hier weiterlesen

Hartz 4 ist nicht existenzsichernd, weil diese Leistungen nicht an den tatsächlichen Kosten des täglichen Lebens orientiert sind!

Werden wir nun endlich ernst genommen?

Laut Müntefering sei das Thema der Preissteigerungen zu ernst und zu wichtig um es mit politischen Parolen abzuweisen. Das bezog sich wohl auf entsprechende Kommentare von Ministern der CDU / CSU.

Der thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus hatte bereits vor einiger Zeit mit seinem Vorschlag zur regelmäßigen Überprüfung der Hartz 4 Leistungen für Aufsehen gesorgt. Angesichts der Preissteigerungen von Lebensmitteln haben neben Althaus auch Politiker der grünen und der SPD für eine Erhöhung der Hartz 4 Leistungen plädiert.


Hartz IV / ALG 2

Wer in Deutschland hilfsbedürftig ist bekommt diese Hilfe auch. So sieht es das Hartz IV Gesetz vor. Die Kosten des Lebensunterhaltes werden von den Trägern des Arbeitslosengeldes übernommen.

Regelleistungen Hartz IV

Wieviel Hartz4 Geld steht dem Bedürftigen zu ?:

Arbeitsuchende, Alleinerziehende und Alleinstehende deren Partner jünger als 18 Jahre ist, erhalten 347 Euro / Monat. Falls beide Partner bereits volljährig sind, bekommt jeder jeweils 90% der Hartz IV Regelleistungen, dies entspricht 312 Euro pro Kopf. Die Hartz IV Regelleistung für Kinder bis zum 14 Lebensjahr beträgt 208 Euro pro Monat, Jugendliche von 14 bis 18 Jahren erhalten 278 Euro pro Monat.

Von dieser Hartz IV Regelleistung sollen die Ausgaben des täglichen Lebens bestritten werden, Telefon, Kleidung, Lebensmittel, Strom und weitere sonstige Anschaffungen.

Miete & Heizung bei Hartz4
Für die Bedarfsgemeinschaft werden zusätzlich angemessene Kosten für Miete und Heizung durch den ALG II Träger übernommen. Zu diesem Posten zählen auch die Kosten für Abwasser und Kaltwasser.

Eine grundsätzliche Bedingung für die Übernahme der Kosten besteht jedoch: Die von der Bedarfsgemeinschaft bewohnten Räumlichkeiten müssen angemessen sein. Bei der Entscheidungen was noch als angemessen gilt oder nicht, gibt es regionale Unterschiede. In der Regel gelten ... hier weiterlesen
 Startseite  Arbeitslosengeld II / Hartz IV  Arbeitslosengeld I  Arbeitsrecht / Fragen und Antworten  Forum ALG I und ALG II  Ausbildungsberufe Die letzten Beiträge aus unserem Arbeitlosenforum:
 

Arbeitslosengeld, Hartz 4 und Sozialhilfe
Ausbildung und Arbeit

Hartz IV neu berechnen Wer den Hartz IV Regelsatz nicht erhöhen möchte, will auch Hungerlöhne in Deutschland!

"Experten" streiten sich: Hartz IV Empfänger müssen es jeden Tag an eigenem Leib erleben, der Regelsatz von Hartz IV reicht einfach nicht aus. Reichen 3,85 Euro pro Tag für Nahrungsmittel und Getränke? Die Wohlfahrts- und Sozialverbände, die Betroffenen und nun auch die Gerichte fordern eine Erhöhung der bisherigen Regelsätze. Das Hartz IV Geld soll den tatsächlichen Lebenshaltungskosten angepasst werden. Besonders Kinder werden durch Hatz IV in das Abseits geschoben, sie können oftmals nicht an Klassenfahrten teilnehmen, Vereinsbeiträge, Kurse und andere Freizeitgestaltungen  sind von den Eltern einfach nicht zu finanzieren.

Nun fordern Unternehmerverbände die Regelsätze zu senken, Niedriglohnbereiche sollen weiter ausgebaut werden, damit würde die Einkommensschraube dann noch weiter nach unten gedreht.

Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen !
3,85 Euro werden im Hartz IV Regelsatz täglich für Nahrungsmittel und Getränke eingerechnet. Dieser bescheiden Betrag erlaubt, wenn man einen durchschnittlichen Wert aus den Discount und Supermarktpreisen für halbwegs gesunde Lebensmittel zugrunde legt, eine tägliche Energiezufuhr von gerade mal 1.500 kcal (Basis: Preiserhebung des Forschungsinstituts für Kinderernährung, Dortmund, im Juli 2008).
Wie wenig das tatsächlich ist, verdeutlicht folgender Vergleich: Der normale Energiebedarf eines Durchschnittserwachsenen mit Normalgewicht beträgt nach Meinung der Ernährungswissenschaft rund 2.550 kcal/Tag.

Den ganzen Bericht lesen 

Ihre Meinung interessiert uns ! Senden Sie Ihren Kommentar zu diesem Thema.

Das Arbeitslosengeld 1
Die steigende Arbeitslosigkeit ist ein großes Thema. Fast täglich können wir in den Medien verfolgen, dass Firmen Kurzarbeit einzuführen oder ihren Mitarbeitern betriebsbedingt kündigen. Was würde der Eintritt in die Arbeitslosigkeit für Sie bedeuten? Wie viel Arbeitslosengeld ist zu erwarten, für welchen Zeitraum kann man das Arbeitslosengeld beziehen?

Während sich die Besserverdienenden in der Vergangenheit bevorzugt Gedanken um die kommende Gehaltserhöhung gemacht haben, setzen sie sich mittlerweile immer öfter mit der Gefahr einer betriebsbedingten Kündigung von Mitarbeitern auseinander.

Vielen Arbeitnehmern wird bewusst: Je mehr man jetzt verdient, desto tiefer kann man fallen.

SOZIALTIPPS gibt die wichtigsten Antworten auf brennende Fragen zum Arbeitslosengeld !

Hartz IV neu berechnenUmschulung: Vom Hartz IV Empfänger zum Spitzel

Freie Stellen beim Verfassungsschutz, man sucht "Observationskräfte" und "Truppenführer für den mobilen Einsatz". Da es dem Verfassungsschutz offenbar an freiwilligen Bewerbern mangelt, möchte die Bundesbehörde nun auch Hartz IV Empfänger für solche Arbeiten gewinnen. Erste Arbeitsangebote wurden von der Bundesagentur für Arbeit bereits einigen Hartz IV Empfängern unterbreitet.

Die "Bild" fragte bei der Abgeordneten des Bundestages Ulla Jelpke nach und erfuhr, dass Hartz IV Empfänger bei einer Ablehnung eines solchen Jobangebotes Kürzungen der Sozialleistung drohen könnten.

Eine flexible Gestaltung der Arbeitszeit und körperliche Fitness werden in dem Anforderungsprofil von der Behörde erwartet. Obwohl vom Verfassungsschutz keine genauen Auskünfte über den korrekten Ablauf der Arbeit bekanntgegeben werden, erwartet die Bundesagentur für Arbeit, dass sich die Hartz IV Empfänger für diese offenen Stellen bewerben.

Laut Bundesbehörde sollen diese Stellen jedoch nur Leistungsempfängern vorgeschlagen werden, die ein Interesse an einem solchen Spionageaufgaben haben.

Leider ist jedoch nicht bekannt, ob jemand ohne Interesse an diesem "besonderen" Stellenangebot der Bundesagentur eine Absage erteilen darf, ohne mit negativen Konsequenzen beim Leistungsbezug rechnen zu müssen.

Leserkommentar zu : Vom Hartz IV Empfänger zum Spitzel

Mich würde an dieser Stelle mal interessieren, wofür die Bundesbehörde denn so viele "Observationskräfte" benötigt...  Es ist allgemein bekannt, dass viele der alten hochrangigen Stasioffiziere heute Toppositionenen diverser Unternehmen bekleiden, was mich auch vermuten lässt, dass wir uns geradezu auf eine Stasi 2.0 zubewegen...

Ihre Meinung interessiert uns ! Senden Sie Ihren Kommentar zu diesem Thema.

Nachteilige Veränderungen der Hartz IV Verordnung vom Bundesarbeitsministerium geplant

Zum 01.01.08 plant das Arbeits- und Sozialministerium eine Änderung zu ALG 2.

Die wesentlichen Punkte zur beabsichtigten Neufassung:
- Bei unregelmäßigen Einkommen soll die Berechnung eines Durchschnittseinkommens zulässig werden.
- Der geldwerte Vorteil des Essens bei einem Krankenhausaufenthalt, einer Kur oder einer Reha soll auf Hartz IV Geld angerechnet werden.
- Die Ermittlung des Einkommens findet bei Selbständigen nicht mehr nach dem EstG statt, nur noch die Absetzungen von tatsächlich notwendigen Ausgaben und die Berücksichtigung von Einkommen aus den letzten 6 Monaten vor dem SGB II Antrag.
- Betrag zur Absetzung von Verpflegung bei auswärtiger Erwerbstätigkeit von mehr als 12 Stunden.
- Zuwendungen der Wohlfahrtspflege wie Lebensmittel oder Möbelspenden werden nicht angerechnet.
- Die pauschale Bereinigung von Ausbildungsfördergeldern um den ausbildungsbedingten Bedarf.

Klagen vor Gericht und Eilanträge zu Hartz IV - Streit über die Miethöhe

Im Oktober 2007 wurden in Berlin 2052 Klagen und Eilanträge registriert - So viel wie noch nie zuvor.

Der wichtigste Grund für diesen Anstieg ist der Streit über die Angemessenheit der Miethöhe. Laut Hartz IV Gesetz müssen die Behörden eine angemessene Miete zahlen. Da jedoch klare Vorgaben für die "Angemessenheit" fehlen ist der Streit vorprogrammiert. Die Behörden legen diesen "Gummiparagraphen" gerne zu ihrem Vorteil - und damit zum Nachteil der Hartz IV Empfänger aus. In der Berliner Sozialverwaltung gebe es interne Vorschriften für Höchstwerte:

360 Euro Brutto Warmmiete für einen Ein-Personen-Haushalt
444 Euro Brutto Warmmiete für einen Zwei-Personen-Haushalt
542 Euro Brutto Warmmiete für einen Drei-Personen-Haushalt

Konflikte wegen Sanktionen der Jobcenter

Ein weiterer Grund für den Anstieg der Klagen ist der Streit um die Höhe der Anrechnung der Einkommen aus Mini-Jobs auf das Arbeitslosengeld 2.

Hartz IV Empfänger leben in Deutschland besser als Empfänger von Sozialleistungen in anderen Industrieländern

Laut einer aktuellen OECD Studie leben Arbeitslose in Deutschland besser als in den meisten der anderen 30 Staaten. Gemäß der Studie lohnt es sich in Deutschland fast nicht einen schlechter bezahlten Job nach Eintritt in die Arbeitslosigkeit zu übernehmen. Selbst nach fünf Jahren Arbeitslosigkeit bezieht eine alleinstehende Person in Deutschland durchschnittlich immer noch 36% des letzten Nettoeinkommens. In den OECD Staaten liegt der Durschnitt jedoch darunter - bei 32%. Das höchste Arbeitslosengeld beziehen die Dänen, hier liegt der Wert nach fünf Jahren bei immer noch 59% des letzten Nettoeinkommens.

Vor der Hartz IV Reform erhielt ein Langzeitarbeitsloser immerhin 54% des letzten Nettoeinkommens. Langzeitarbeitslose mit Kindern sind jedoch nicht soweit abgerutscht. Diese bekommen laut Studie nach der Hartz IV Reform nur unwesentlich weniger als zu Zeiten der alten Sozialleistungen.

Hartz IV neu berechnen
Herr Müntefering will das Hartz IV Geld neu berechnen lassen.

Laut Müntefering sollen die aktuellen Regelungen zur Hartz IV Berechnung auf den Prüfstand. Insbesondere soll hierbei die Preisentwicklung der vergangenen Jahre ernsthaft berücksichtig werden.  Die seit geraumer Zeit geführte Debatte um einen Ausgleich der Inflation für die Bezieher von Sozialhilfe und Arbeitslosengeld II veranlasste nun unseren Sozialminister eine Überprüfung dieser ernsten Thematik anzukündigen.

Es gibt jedoch einen Haken an dieser Sache!

Eine mögliche positive Veränderung des Hartz IV Regelsatz ist an die Voraussetzung verknüpft, das hierdurch die finanzielle Belastung für den Bund geringer wird. Damit die Ausgaben des Bundes für soziale Zwecke sinken und nicht steigen sei ein genereller Mindestlohn erforderlich.

Zur Steigerung des Hartz 4 Regelsatzes ist deshalb ein für die Bundesregierung wirtschaftlich sinnvolles Paket notwendig. Ein drei-Punkte-Programm soll im ersten Schritt bis Ende November die Auswirkungen der Preisentwicklungen der Jahre 2006 und 2007 auf die Grundsicherung  der Empfänger von Sozialhilfe und Hartz 4 Geldern ermitteln.

Daraufhin sollen die Folgen einer Änderung zur Anpassung des Regelsatzes (momentan mit dem Rentenanpassungsfaktor verknüpft) ermittelt werden. Denkbar sei die Anpassung an den Verbraucherindex oder an die Inflationsrate.

Letztendlich möchte man herausfinden ob durch die Einführung eines flächendeckenden Mindestlohn die momentanen Ausgaben für die Grundsicherung gedeckt sind und wie zusätzliche Kosten bei einer Änderung des Anpassungssystemes für den Bundeshaushalt verhindert werden können.

Ihre Meinung interessiert uns ! Senden Sie Ihren Kommentar zu diesem Thema.

Kommentare unserer Leser:

Sehr treffend fand ich ein Photo in einer Zeitung von einem Demonstranten, der ein Schild hochhielt mit der Aufschrift:" Hartz IV - arbeitest Du noch oder bettelst Du schon ?". Zum Kommentar, man solle den Politikern die "Diäten" um 100 Euro kürzen sage ich: Ja! Kürzt die "Diäten", aber um 1000 Euro, dann bleibt genug über, um allen nach Hartz IV abgestraften so viel Geld zu zahlen, daß es vielleicht weiter als bis zum 15. des Monats reicht.

Die Neuberechnung von Hartz 4 ist schon lange überfällig. Aber die Fachidioten von Politiker streiten lieber ein Jahr oder noch länger um ein paar Kröten um die erhöht werden soll, statt daß sie mal menschlichkeit und Nächstenliebe zeigen. Hauptsache man steht in der Auslandspolitik als rettender Engel da. Aber die eigenen Leute die, die Hilfe benötiger ignorieren sie und erhebt sich mal einer der Politiker machen sie ihn nieder.

Es ist einfach so in Deutschland, daß die Politiker immer mehr in die eigene Tasche wirtschaften. Hartz 4 Empfänger, Behinderte und Rentner, werden immer mehr in die Armut getrieben. Die Politiker hoffen darauf das man sich nicht mal mehr einen Arztbesuch leisten kann, um dann schnell zu krepieren. Schon bleibt wieder mehr Geld für die nächste Diäten-Erhöhung für die Damen und Herren. Wie weit wollen es diese Leute noch bringen? Außerdem müßte man sich schämen über so ein Gesetz, das nach einem Betrüger benannt worden ist. Aber passt schon Hartzbetrug am Menschen Gesetz. So allmählich hat das Volk die Schnauze voll von dehnen da oben.

Jedem Politiker 100 Euro weniger !

Die Politiker auch mal ein Jahr mit Hartz IV Geld Leben lassen.

as Arbeitslosengeld 2 nach dem sog. Hartz IV Gesetz
Der Grundgedanke der Sozialhilfe besteht darin, das in der Bundesrepublik in finanzielle Not geratene Menschen ein menschenwürdiges Leben führen können. Die Sozialhilfe ist eine Hilfe der Gemeinschaft für diejenigen die sich nicht aus eigener Kraft helfen können und die auch keine Unterstützung aus ihrem näheren Umfeld erhalten können.

Die Sozialhilfe soll den Bezieher jedoch auch in die Lage versetzen sein Leben selbst aus eigener Kraft wieder gestalten zu können. Die Sozialhilfe soll Armut in Deutschland verhindern und ist eine gesetzlich Verankerte Unterstützung der Gemeinschaft um Bedürftigen ein Menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.

Am 1 Januar 2005 trat das sogenannte Hartz IV Gesetz in Kraft. Die in diesem Gesetz geregelte Grundsicherung  für Menschen ohne Arbeit ersetzt seit 2005 nun  die Sozialhilfe und die Arbeitslosenhilfe.

Arbeitslosengeld 2

Das Arbeitslosengeld 1
Das Arbeitslosengeld fällt nicht unter die sozialen Leistungen des Staates. Arbeitslosengeld ist nach SGB III eine Entgeltersatzleistung und wird als eine Versicherungsleistung aus den in die Arbeitslosenversicherung eingezahlten Beiträgen finanziert.

Die Arbeitslosenversicherung ist eine Risikoversicherung. Aus diesem Grund berechnet sich die Höhe des im Bedarfsfalle zu zahlenden Arbeitslosengeldes nicht nach der Gesamtheit oder der Dauer der einbezahlten Beiträge des Versicherten. Das durch die Arbeitslosenversicherung abgesicherte Risiko ist der Verdienstausfall durch Arbeitslosigkeit.

Um einen Anspruch auf Arbeitslosengeld geltend zu machen muss eine sogenannte Anwartschaftszeit erfüllt sein. Die Anwartschaftszeit bedeutet, dass mindestens 12 Monatsbeiträge in die Arbeitslosenversicherung innerhalb der letzten zwei Jahre einbezahlt wurden.
Bezugsdauer und Höhe des Arbeitslosengeldes

Mobbing am Arbeitsplatz
Unter Mobbing versteht man das Diskriminieren, Schikanieren, Hetzten und Anfeinden von Arbeitskollegen oder Untergebenen am Arbeitsplatz. Diese Verhaltensweise verletzt geschützte Rechte wie Ehre, Gesundheit oder das allgemeine Persönlichkeitsrecht. Am Arbeitsplatz gemobbte Personen werden oftmals tyrannisiert, schikaniert und aus dem gemeinsamen Arbeitsumfeld ausgegrenzt.

Konflikte die jedoch hin- und wieder, vereinzelt und nicht alltäglich auftreten können nicht als Mobbing angesehen werden. Ein Kennzeichen von Mobbing ist das permanente, andauernde oder frequentiert wiederkehrende Verhalten nach obigem Schema.

Mobbing ist für die Betroffenen oftmals schwer nachzuweisen. Arbeitsrechtlich ist Mobbing klar verboten, mitunter stellt Mobbing sogar eine strafbare Verhaltensweise dar.
Mobbing

Zuverdienst bei Hartz IV Bezug ?
Jeder Empfänger von Hartz IV Geldern darf zusätzlich noch Geld hinzuverdienen. Mit der Möglichkeit einen Mini- Midi oder auch einen Teilzeitjob anzunehmen ist der Bezieher von ALG II Geldern in der Lage sich selbst einen Teil zu seinem Lebensunterhalt zu verdienen.

Je höher das hinzuverdiente Einkommen ist, umso geringer fällt der Anteil der staatlichen Unterstützung mit Hartz IV Geldern aus.

Damit jedoch der arbeitende Empfänger von Hartz IV auch mehr Geld zu Verfügung hat gibt es die Freibeträge. Hier gibt es nun den grundsätzlichen Freibetrag von 100 Euro. Dieser gilt für alle Einkommen aus einer Erwerbstätigkeit. Dies bedeutet, 100 Euro dürfen hinzuverdient werden, ohne das die Hartz IV Leistungen gekürzt werden.

Von einem höher liegenden Bruttoeinkommen zwischen 100 und 800 Euro monatlich bleiben einem Empfänger von Arbeitslosengeld II 20 %. Dies entspricht einem Betrag von maximal 140 Euro. Liegt das Bruttoeinkommen über 800 Euro monatlich, so sind 10% anrechnungsfrei.

Bei einem monatlichen Hinzuverdienst von 900 Euro ergibt dies nun folgenden Freibetrag:
100 Euro -Grundfreibetrag
140 Euro -20% von 700 Euro
10 Euro -10% von 100 Euro

Insgesamt hat der Hartz IV Empfänger also 250 Euro pro Monat mehr zur Verfügung.

Wir freuen uns über eine weitere rege Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage:

Wie lange kommen Sie mit dem Hartz IV Geld aus?


Suchen Sie Antworten auf Ihre Fragen?
Hier geht es weiter:


Fragen und Antworten zu ALG 2 / Hartz IV
Fragen und Antworten zu ALG 1

Newsletter:
Wenn Sie unseren Newsletter mit aktuellen Themen bestellen möchten, so können Sie dies hier tun:

Newsletter bestellen

Erste Kommentare auf unsere Umfrage: Wie lange reicht das Hartz IV Geld?



linie

Akte 09- Der Film zu Hartz IV / Thema Miete
Klagen gegen die Arge kann erfolgreich sein. Der Film zum Thema Miete und Mietzahlung

Unsere Politiker sollten versuchen, von dem Hartz IV zu leben. Ich bin sicher, dass sie es nicht einmal versuchen würden. Die Hauptsache ist, dass die Politiker immer ihre Diäten erhöht haben.

Wir müssen Geld von unserem Sparkonto jeden Monat verwenden. Die Ersparnisse sind wirklich für unserem Renten Zeit gedacht.

58 Jahre, 80% Behinderung, vor 7 Jahren eine Eigentumswohnung gekauft. Ein Verkauf ist zur Zeit unmöglich! Für meine Wohnung werden 261 Euro anerkannt, die Zinsen betragen 550 Euro, die Heizung sind bei 116 monatlich!

Keine Lösung in Sicht = Zwangsversteigerung!!!

Ist das Sinn und Zweck von Hartz IV???

Als alleinerziehende Mutter bekomme ich mit 3 Kindern 804 Euro Hartz 4. Meine Miete beträgt 815 Euro + 90 Euro Strom. Da könnt ihr euch ausrechnen wie lange mein Geld reicht, wenn ich es am ersten jeden Monats überweise.

Das Geld reicht nur ca. 20 Tage weil wir noch drei kleine Kinder zu versorgen haben. Und teurer ist auch alles geworden.

Wenn man obendrein noch verschuldet ist, was bei den meisten Arbeitslosen zwangsläufig der Fall ist, kann man sich ja denken, dass man am Ende des Monats nur noch was vernünftiges zu essen bekommt, wenn man die Eltern oder die Tante besuchen geht! Anpassung der Hartz 4-Gelder an die tatsächlichen Lebenskosten ist spätestens nach den Preiserhöhungen der letzten Wochen von Milch usw. absolut überfällig!!

Einfach mal das Denken lernen, die Herrn Politiker!

Wenn die Schulferien zu Ende sind, dann fangen die Zahlereien an für Schulsachen. Und in unserem Fall sind es 4 Kinder.

Wovon Herr Politiker??? Ihr treibt uns in eine 2 Klassen Gesellschaft.
Hoffentlich bekommt ihr deswegen mal so richtig nett einen Schlag mitten ins Gesicht dafür.

Seit mein Partner Hartz IV bezieht, stehen wir an der Armutsgrenze!

Wer krank ist und auf dem Dorf wohnt da langt das Geld absolut nicht länger als 20 Tage! Alleine die Fahrtkosten zur ARGE ( wenn man zu Hause kein Internet hat ) kosten ein Vermögen ( bei mir pro Fahrt 5,20 Euro ) auch um im PC nach Stellenangeboten zu suchen muss man da ja diese Ausgaben leisten wenn man tatsächlich unbedingt wieder arbeiten möchte. Hinzu kommen Medikamente, Praxisgebühr, Telefonkosten und wenn man als Bedarfsgemeinschaft gilt bekommt man ja pro Person 312 Euro und hat also unterm strich mit weniger auszukommen als Alleinstehende !!!

16 Tage reicht das Geld und dann ist wirklich Ebbe im Portemonnaie. Wir sind 3 Erwachsene und haben nach allen Abzügen 200 Euro im Monat für alles.

Nach Abzug aller Kosten bleiben für 3 Personen 100 Euro Rest. Danach gehe ich in Mülltonnen suchen was noch da ist.

Wenn man von Hartz IV Miete, Strom, Telefon und andere monatlich gleichbleibende Kosten begleicht, bleibt einem unterm Strich ganze 100 Euro pro Person im Monat, von denen man dann theoretisch auch noch Kleidung und vor allem Lebensmittel bezahlen muss!

Man fühlt sich nicht mehr lebenswert, sondern eher als Mensch zweiter Klasse!

Ich lebe in einer Partnerschaft und habe ein Kind (Partner ist nicht leiblicher Vater). Mein Kind bekommt dementsprechend Kindergeld und Unterhaltsgeld. Mein Antrag auf Harzt IV wurde nach 5 Monaten abgelehnt, da mein Partner Einkommen bezieht und dieses anscheinend zu hoch ist. Das wir nicht in einer Einstehensgemeinschaft leben, wurde ignoriert. Jetzt soll ich meine Beiträge für die Krankenversicherung selbst zahlen (rückwirkend für 5 Monate)und weiß nicht wovon. Tolle Rechtslage eines Staates, der seine eigenen Bürger so hängen läßt.