Die Lebensversicherung während der Arbeitslosigkeit


 Startseite  Arbeitslosengeld II / Hartz IV  Arbeitslosengeld I  Arbeitsrecht / Fragen und Antworten  Ausbildungsberufe Arbeitsagenturen: Adressen,
Öffnungszeiten, Telefonnummern


Kann ich während der Arbeitslosigkeit die Beiträge für meine Lebensversicherung aussetzen ?

Eine Stundung von Beiträgen bei Kapitallebensversicherungen ist grundsätzlich möglich. Das bedeutet für den Antragsteller: Die Versicherung gewährt dem Versicherten einen Aufschub zur Zahlung der Beiträge. Einige Versicherungsunternehmen verlangen für diesen Zeitraum jedoch Stundungszinsen. Mittlerweile verzichten die Versicherer jedoch immer häufiger darauf, eigens Zinsen in Rechnung zu stellen. Die Dauer einer Stundung von Beiträgen liegt in der Regel zwischen drei und sechs Monaten. Im Fall der eingetretenen Arbeitslosigkeit können Versicherte die Beitragszahlungen oftmals bis zu einem Jahr aussetzen.

Zum Ende der beitragsfreien Zeit gibt es für den Versicherten die Wahl zwischen mehreren Optionen. Der Versicherungsnehmer kann die nicht bezahlten Beiträge auf einen Schlag zurückzahlen oder er kann die Differenz im Laufe der Zeit durch höhere Prämien ausgleichen. Einige Versicherungsanbieter verzichten auch auf einen Zahlungsausgleich. In einem solchen fall muß der Versicherte aber in Kauf nehmen, dass die von der Versicherung garantierte Ablaufsumme zum Ende der Vertragslaufzeit niedriger ist.

18)  Arbeitsbescheinigung, Sozialversicherungen, Einspruch gegen die Kündigung, etc.

Zurück zur Übersicht Fragen und Antworten

 






linie

Aktuelle Infos

Arbeitslosengeld 1
FAQ ALG 1
Formulare / Anträge ALG 1
Buchtipps ALG 1


Hartz IV
FAQ ALG 2 / Hartz IV
Formulare / Anträge ALG 2
Buchtipps ALG 2


Arbeitsrecht
FAQ Arbeitsrecht

Arbeitsgemeinschaft




Unsere aktuelle Umfrage:

Wie lange kommen Sie mit dem Hartz IV Geld aus?