Arbeitsrecht - Welche Rechengrößen der Sozialversicherung gibt es im Jahr 2006 ?


 Startseite  Arbeitslosengeld II / Hartz IV  Arbeitslosengeld I  Arbeitsrecht / Fragen und Antworten  Ausbildungsberufe Arbeitsagenturen: Adressen,
Öffnungszeiten, Telefonnummern


Rechengrößen der Sozialversicherung für 2006

Das Bundeskabinett hat die neue Verordnung über die Rechengrößen der Sozialversicherung beschlossen. Die Rechengrößen für das Jahr 2006 berücksichtigen dabei die Steigerungsrate der Bruttolohn- und Gehaltssumme des vergangenen Jahres gegenüber dem vorherigen Jahr je durchschnittlich beschäftigtem Arbeitnehmer (§ 159 SGB IV).

Die für die Rentenversicherung der Arbeiter und der Angestellten relevante Beitragsbemessungsgrenze für das Jahr 2006 beträgt im Westen 5.250 Euro pro Monat.
Die Beitragsbemessungsgrenze beträgt für das Jahr 2006 im Osten 4.400 Euro pro Monat.

Die Beitragsbemessungsgrenze in der Kranken- und Pflegeversicherung liegt im Jahr 2006 bei 42.750 Euro einheitlich in West- und Ostdeutschland.

Die Versicherungspflichtgrenze in der Kranken- und Pflegeversicherung (Jahresarbeitsentgeltgrenze) liegt im Jahr 2006 einheitlich auf 47.250 Euro in West- und Ostdeutschland. Diese Grenze entspricht weiterhin dem Wert von 75 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze in der Rentenversicherung der Arbeiter und der Angestellten.

Für Arbeitnehmer, die bereits am 31. Dezember 2002 aufgrund der zu diesem Zeitpunkt geltenden Regelungen wegen des Überschreitens der Jahresarbeitsentgeltgrenze versicherungsfrei waren, wird für das Jahr 2006 die Jahresarbeitsentgeltgrenze 42.750 Euro betragen. Dieser Wert ist identisch mit der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Die Bezugsgröße hat für viele Werte in der Sozialversicherung Bedeutung beispielsweise in der gesetzlichen Krankenversicherung für die Festsetzung der Mindestbeitragsbemessungsgrundlage für freiwillige Mitglieder sowie für das Mindestarbeitsentgelt und in der gesetzlichen Rentenversicherung für die Beitragsberechnung von versicherungspflichtigen Selbständigen oder Pflegepersonen. Sie wird für das Jahr 2006 in Westdeutschland auf 2.450 Euro pro Monat festgesetzt. In Ostdeutschland liegt die Festsetzung bei 2.065 Euro pro Monat.

Die Bezugsgröße in der gesetzlichen Krankenversicherung liegt bundeseinheitlich bei 2.450 Euro/Monat.






linie

Aktuelle Infos

Arbeitslosengeld 1
FAQ ALG 1
Formulare / Anträge ALG 1
Buchtipps ALG 1


Hartz IV
FAQ ALG 2 / Hartz IV
Formulare / Anträge ALG 2
Buchtipps ALG 2


Arbeitsrecht
FAQ Arbeitsrecht

Arbeitsgemeinschaft




Unsere aktuelle Umfrage:

Wie lange kommen Sie mit dem Hartz IV Geld aus?